Sportförderung für Mädchen und junge Frauen

Der Zonta Club Engiadina unterstützt junge Athletinnen und hilft ihnen, ihre Träume zu verwirklichen. Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr direkt und indirekt viele junge Sportlerinnen unterstützen konnten und sind sehr stolz auf sie alle.

Wir haben Langlaufathletin Svenja Ammann und Skiathletin Marissa Hope Zürcher ermöglicht, dass sie die Sportklasse des Hochalpinen Instituts Ftan besuchen konnten. Zudem unterstützten wir die Società biatlon Sclamischot / Biathlon Verein Sclamischot bei der Renovierung der Biathlonanlage, sodass junge, talentierte Athletinnen in der Region entsprechend intensiv trainieren können.

Kurzportrait Marissa Hope Zürcher (von ihrer Mutter)

"Marissa ist immer sehr gerne Ski gefahren. Sie hatte immer viel Freude dabei, war gut aufgestellt und fuhr auch gerne Wettkämpfe. Selbst wenn sie nicht aufs Podest fuhr, machte es ihr sehr viel Spass, einfach dabei zu sein. Beim Training auf dem Kaunertaler Gletscher konnte sie vor allem ihre Technik verbessern. Sie wurde viel sicherer und fährt jetzt auch viel näher an die Tore ran. Wegen Corona fanden keine Wettkämpfe statt und das fand sie sehr schade, da sie gerne teilgenommen hätte."

 

Kurzportrait Svenja Ammann

"Nachdem mein Fokus die letzten sechs Jahre vor allem auf den Laufsport ausgerichtet war, habe ich mich im Sommer 2020 dazu entschieden, mich neu auf den Langlaufsport zu konzentrieren. Gegen Ende August bin ich der Sportklasse am Hochalpinen Institut in Ftan beigetreten und trainiere dort seither in der Regel drei Mal die Woche. Anfang November konnte ich dann zum ersten Mal in dieser Saison auf den Langlaufskiern stehen. Die Sportklasse hatte einige Trainings auf der Snowfarming Loipe in Davos angeboten. Somit konnten dort die ersten Kilometer auf dem Schnee absolviert werden. Anfang Dezember kam der Schnee dann endlich zu uns ins Unterengadin und so konnte die Langlaufsaison richtig starten. Seither konnte ich sehr viele Kilometer auf den Langlaufskiern absolvieren. Meine Ziele in diesem Winter sind die Verbesserung meiner Technik, mir eine gute Trainingsbasis zu schaffen und weiter Fortschritte zu erzielen und mich stetig weiterzuentwickeln. Ich bin mit meinem bisherigen Fortschritt sehr zufrieden und schaue zuversichtlich in die Zukunft. Ich weiss, dass noch sehr viel drin liegt, wenn ich weiterhin dranbleibe und mein Bestes gebe. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals ganz herzlich für Ihre grosszügige Unterstützung bedanken. Ich bin sehr dankbar dafür, mit der Sportklasse trainieren zu können und hätte ohne diesen Beitritt niemals dieselben Fortschritte erzielt.“

 

Biathlonanlage Sclamischot

Im 2020 wurde der Biathlon Schiessstand vollumfänglich erneuert. Weil der Verein keine Eigenmittel hat, ist jedes Sponsoring wichtig gewesen und wir als Zonta haben uns gefreut, dieses Projekt unterstützen zu können. Mit dem neuen Schiessstand finden junge Athletinnen und Athleten aus der Region hervorragende Trainingsmöglichkeiten. Unter den insgesamt 12 aktiven Sportlern sind 4 Mädchen. Auch die Sportklasse des Hochalpinen Instituts Ftan (HIF) kann mit dieser Anlage den Biathlonsport in der Region optimal fördern. Deswegen ist dieses Projekt ein Meilenstein für die Nachwuchsförderung von Sportler:innen in der Region. In Zukunft können in Sclamischot jetzt nationale Wettkämpfe auf den unteren Stufen durchgeführt werden (Kids, Challenger, Elite).

Zonta