Medienmitteilung zur Gründung von Zonta Engiadina

Ein neuer Serviceclub im Engadin: Frauen engagieren sich für Frauen

:

Charterfeier des Zonta Clubs Engiadina vom 25. und 26. Juni 2011

 

Frauen aus dem Engadin und Münstertal gründen den ZONTA CLUB Engiadina und vernetzen sich so mit Frauen aus der ganzen Welt. Zur Charterfeier des Zonta Clubs Engiadina am 25. und 26. Juni 2011 werden Zontians aus verschiedenen europäischen Ländern anreisen. 

Zonta ist ein internationaler Serviceclub von Frauen, der sich für die Anliegen von Frauen und Mädchen im lokalen, regionalen und internationlen Umfeld einsetzt. Ziel von Zonta ist es, die Situation von Frauen und Mädchen in rechtlicher, gesundheitlicher, politischer, wirtschaftlicher und beruflicher Hinsicht zu verbessern. Freundschaften sollen gelebt und Netzwerke gepflegt werdenl Vielfältige Referate bilden einen wichtigen Teil der monatlichen Meetings. Frauen treten dem Zonta Club bei, weil sie von den Zonta-Idealen überzeugt sind und diese mit ihrer Zeit und ihren Begabungen unterstützen möchten. Der Zonta Club zeichnet sich durch überparteiliche, überkonfessionelle und weltanschauliche Neutralität aus.

Geschichte der Zonta Clubs

Bereits 1919 wurde in Buffalo USA von einer Gruppe von Frauen der erste ZONTA Club der Welt gegründet. Sie waren die erste Generation mit Zugang zu höheren Studien und zu den Bürgerrechten auf kultureller und wirtschaftlicher Ebene. Diese Zonta Vorgängerinnen waren wie die Zontians von heute in den verschiedensten Berufen tätig, hatten schon damals klare Vorstellungen von der Wichtigkeit der Bildung. Sie wussten, dass Unwissenheit die Wurzel von Armut, Hunger, Chancenungleichheit und Ausgrenzung sind, die zu Aggression und Konflikten führen. Zontians sind Teil einer internationalen Organisation mit kombiniertem Einfluss von 31'500 Migliedern in 65 verschiedenen Ländern und etwas mehr als 1200 Clubs weltweit. In der Schweiz und Lichtenstein gibt es in zwei Distrikten nun neu 23 Clubs.

Lokales und Internationales Engagement

In diesem Früjahr wurde in New York das neue UNO-Organ UN-Women gegründet, welches die Gleichberechtigung der Geschlechter vorantreiben und Frauen stärker in die Lösung globaler Probleme einbinden soll. Zonta International unterstützt auf dieser weltumpannenden Ebene verschiedene Projekte. Neben diesen Verpflichtungen braucht es auch lokales Engagement.

"Ohne die Weisheit und die Mitarbeit der Frauen in allen Bereichen können wir die komplexen globalen Probleme nicht angehen", sagte der Präsident der UNO-Generalversammlung, der Schweizer Alt-Bundesrat Joseph Deiss an der Eröffnungsfeier des neuen Organs UN-Women.

Der Zonta Club Engiadina ist Mitglied von Zonta International und diesen Anliegen verpflichtet. Die Clubmitglieder engagieren sich mit eigenen Service- und Förderprojekten ehrenamtlich aktiv zugunsten von Frauen und Kindern im In- und Ausland.

Gründungsfeier des Zonta Clubs Engiadina

Der Zonta Club Chur besteht seit 1996 und hat als Pate die Gründung des Zonta Clubs im Engadin unter dem Präsidium von Frau Dr. Suzanne von Blumenthal initiiert und zusammen mit der Governor des Distriktes, Frau Anita Schnetzer-Spranger aus Sinzheim (Deutschland) und der Area Direktorin Annemarie Loosli-Locher aus Schaffhausen den Aufbau aktiv unterstützt. Die offizielle Charterfeier (Gründungsfeier) findet am 25. Juni 2011 auf Motta Naluns statt. Neben Vertretern von anderen Serviceclubs im Engadin feiern gemeinsm mit den Engadiner Zontians auch internationale und nationale Zonta-Vertreterinnen die Gründung. Frau Regierungsrätin Barbara Janom Steiner beehrt die Engadinerinnen mit einem Referat. Durch Musikeinlagen von Flurina Sarott und Gargana Lambreva wird die Feier zusätzlich bereichert.

Zonta